Urlaubstipps für nachhaltige Ferien

Gabriela Fink
Veröffentlicht vor 2 Jahren 7 Likes 5 min. Lesezeit
ImpulseNachhaltigkeit
Barfuß im Wasser laufen ohne Flugreise wäre ein nachhaltiger Urlaubstipp

“Die Welt ist ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon.” Dieser Aussage von Augustinus Aurelius können viele von uns etwas abgewinnen. Reisen ist heute nicht nur ein Trend, sondern zu einer Tendenz geworden, die eigene Persönlichkeit zu entwickeln. Mit Reisen erweitern wir unseren Horizont. Neue Bekanntschaften beflügeln uns, andersartige Speisen, Tiere und Pflanzen lehren uns, das Leben aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Wie verbinden wir nun diese Reiselust mit unserem grünen Gewissen und unserem Hang zur Nachhaltigkeit? Einige Urlaubstipps für Ihre nachhaltigen Ferien!

Urlaubstipp: Nachhaltig urlauben in Österreich Urlaubstipps für die Planung

Natürlich ist es für unsere Umwelt besser, sich Urlaubsziele in der Nähe zu suchen. Gerade bei Wochenendtrips wie Thermenurlauben oder zum Schifahren lassen sich in Österreich wunderbare Destinationen in der näheren Umgebung finden. Ein Sommerurlaub mit dem Fahrrad, der noch dazu vor der eigenen Haustür startet, ist immens CO2-freundlich. Statt dem Auto könnte man sich für so manchen Kurztrip für die Bahn entscheiden. Auch ist es ressourcenschonender, in einer Pension zu nächtigen als in einem All-Inclusive-Hotel.

Ein weiterer Tipp für den Urlaub ist, allenfalls auf gedruckte Reisekataloge zu verzichten. Fast alle Veranstalter stellen ihre Programme online zur Verfügung. Wenn Ihnen Kataloge sympathischer sind zum Stöbern als das Internet, können Sie diese wieder ins Reisebüro zurückbringen. Dort freut man sich über eine nochmalige Verwendung. Auch Reiseunterlagen wie Tickets, Bordkarten oder Reservierungsbestätigungen müssen heute nicht mehr ausgedruckt werden; dazu kann der Smartphonespeicher genutzt werden.

Worauf man bei Flugreisen achten kann

Flugreisen haben keinen guten C02-Fußabdruck. Beim Fliegen wird pro Person sieben Mal soviel CO2 wie zum Beispiel beim Busfahren ausgestoßen. Es ist aber nicht allein das CO2 aus dem ver­brannten Kerosin, das aufs Klima wirkt. Flug­zeuge in großer Höhe können Kondens­streifen und Schleier­wolken bilden, die zur Klimaerwärmung bei­tragen. Die Stick­oxide aus den Abgasen bilden schließlich das Treib­haus­gas Ozon.

Jedoch – ganz ohne Fliegen geht es oft nicht. In diesen Fällen können folgende Punkte in Erwägung gezogen werden:

1. Flüge kompensieren

Bei Anbietern wie Atmosfair, Klimakollekte oder Myclimate kann man Flüge „kompensieren“. Dafür gibt man die Flugdaten auf der jeweiligen Webseite ein und lässt sich ausrechnen, wie viel CO2 pro Person durch den Flug freigesetzt wird. Im Anschluss kann man Ausgleichszertifikate kaufen, die bestätigen, dass andernorts durch Klimaschutzprojekte, etwa das Pflanzen von Bäumen, die gleiche Menge CO2 gebunden wird. Diese Option lässt sich häufig schon direkt beim Buchen eines Fluges auswählen.

2. Die richtige Fluggesellschaft wählen
Urlaubstipps fürs nachhaltige Fliegen: Flüge kompensieren

Die Menge des pro Kopf produzierten Kohlenstoffdioxids variiert je nach Fluggesellschaft. Sie hängt vom Spritverbrauch des Fliegers ab, von der Anzahl der Sitze darin sowie von der Passagier-Auslastung. Der Atmosfair Airline-Index (AAAI) vergleicht die Treibhausemissionen der Airlines und erstellt ein Ranking.

3. Direktflüge wählen

Wer umweltschonend fliegen möchte, sollte lieber kürzere Direktflüge wählen als längere Umsteigeverbindungen, die womöglich auch noch einen Umweg darstellen – auch wenn letztere meist günstiger sind.

4. Mit weniger Gepäck reisen

Jedes Kilo verbraucht extra Kraftstoff. Vielleicht kann man auf das ein oder andere Stück beim Packen verzichten und anstatt vieler Bücher E-Books verwenden.

5. Müll an Bord vermeiden

Auch wenn Sie an Bord so wenig Müll wie möglich verursachen, tragen Sie zur Nachhaltigkeit bei. Bestellen Sie kein in Plastik abgepacktes Essen, benutzen Sie keine Pappbecher. Eine leere, wieder verwendbare Trinkflasche geht durch die Sicherheitskontrolle und kann mit Leitungswasser aufgefüllt werden (natürlich vorausgesetzt, dass das Leitungswasser im jeweiligen Urlaubsort trinkbar ist).

Urlaubstipps fürs nachhaltige urlauben, zum Beispiel mit dem Rad den Urlaubsort erkunden6. Vor Ort klimaverträglich urlauben

Versuchen Sie, klimaverträglich zu urlauben. Nehmen Sie für den Transfer den Bus statt dem Taxi. Sie könnten campen, anstatt ein großes Hotel zu buchen oder die Gegend mit Bus oder Fahrrad erkunden anstatt mit einem Mietwagen.

Urlaubstipps für nachhaltigere Schiffsreisen

Bei Kreuzfahrten entstehen pro Person ca. 300 Gramm CO2 pro Person und Kilometer – das ist in etwa so viel wie beim Fliegen.

Wasserverschmutzung, Klimazerstörung und harte Niedriglohnarbeit unter Deck gehören hier leider dazu. Genau wie beim Fliegen können Urlauber, die per Schiff reisen möchten, auch die CO2-Belastung im Internet berechnen lassen und kompensieren.

Weitere Urlaubstipps, die man bei Kreuzfahrten berücksichtigen kann:

1. „Grünere” SchiffeKreuzfahrten verursachen viele Schadstoffe

Bei der Suche nach einem „grüneren“ Kreuzfahrtschiff helfen zwei Umwelt-Rankings: Der NABU erstellt jährlich mit seinem Kreuzfahrtranking eine Rangliste der umweltfreundlichsten Kreuzfahrtschiffe in Europa.

2. Lage

Wählen Sie eine Kreuzfahrt, deren Start- und Zielhafen über Land erreichbar sind.

Denn: Flug UND Kreuzfahrt kombiniert sorgen für einen verheerenden Klima-Fußabdruck.

Was Sie sonst noch tun können

Begegnen Sie im Ausland den Menschen und ihrer Kultur mit Respekt. Zahlen Sie faire Preise, unterstützen Sie lokale Angebote statt internationale Ketten und geben Sie im Zweifelsfall lieber zu viel als zu wenig Trinkgeld. Am Reiseportal Fairunterwegs finden Sie eine große Anzahl an Ideen für faires Reisen.

Vielleicht finden sich einige unserer Urlaubstipps in einer nachhaltig anhaltenden Erholung wieder. In jedem Fall wünschen wir Ihnen einen erholsamen Urlaub – ganz nach Ihrem Geschmack!

Dies ist eine Marketingmitteilung der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH, Mooslackengasse 12, 1190 Wien. Stand/Erstelldatum: Juni 2019

Raiffeisen Capital Management steht für Raiffeisen Kapitalanlage GmbH oder kurz Raiffeisen KAG

Bildquelle: pixabay