10 Geheimtipps für einen entschleunigenden Urlaub in Österreich

Gabriela Fink
Veröffentlicht vor 1 Jahr 1 Likes 8 min. Lesezeit
Impulse
Blumen blühen, dahinter rauscht der Fluss: Geheimtipps in Österreich für einen Urlaub voll Entschleunigung

Durchatmen. Kraft tanken. Entspannen. Sich frei fühlen. Wer sehnt sich nicht danach? In Österreich gibt es so viele wunderbare Flecken, für einen nachhaltigen Urlaub. Wir haben unser Raiffeisen-Netzwerk in ganz Österreich aufgerufen, um uns ihre Geheimtipps an Lieblingsplätzen in den Bundesländern zu verraten. Atmen Sie durch, tauchen Sie ein und fangen Sie am besten gleich jetzt an zum Entspannen.

  1. Smaragdgrüner Formarinsee und Rote Wand in Lech (Vorarlberg)
    Formarinsee: Ein Geheimtipp in Österreich für einen Urlaub voll Entschleunigung

    Der smaragdgrün schimmernde Formarinsee unter der mächtigen Roten Wand ist ein Geheimtipp der besonderen Art. Deswegen wurde dieser Prachtort im Rahmen der ORF Fernsehsendung „9 Plätze, 9 Schätze“ 2015 zum schönsten Platz Österreichs gewählt. Nach der Busfahrt durchs traumhaft schöne Zugertal ist der See zu Fuß erreichbar. Es ist möglich, rund um den See zu wandern. Oder auch durch das Steinerne Meer bzw. rund um die Rote Wand zu marschieren. Neben den verschiedensten Touren von leicht bis mittel kann man im Gebiet auch Klettern und Fischen. Atemberaubende, unberührte Naturschönheit!

  2. Schmugglerweg zur Wallfahrtskirche Kössen (Tirol)

    Der geheimnisumwobene Schmugglerweg zwischen Kössen in Kaiserwinkl/Tirol und Schleching in Bayern lässt sensible Menschen die Kraft des Klobenstein (ein Felsblock, der in der Mitte gespalten ist) spüren.

    Die leichte Wanderung für Familien führt über eine Hängebrücke. Unterwegs und besonders am Ziel angekommen, gibt es einiges zu entdecken: Sei es nun ein erfrischendes Fußbad in der Tiroler Ache, Besinnung in der Kirche oder eben das besondere Kraftfeld des Klobenstein.

    Der Sage nach drohte an dieser Stelle ein herabstürzender Felsen eine alte Frau zu erschlagen. Als sie um Hilfe betete, teilte sich der Fels und blieb links und rechts neben der Frau auf der Erde liegen. Dieser Felsen wurde zum Wallfahrtsort. Aufgrund dieser Geschichte wurde eine Kirche und später auch eine Kapelle errichtet. Ein besonders magischer Kraftort!

  3. “Barfußpfad” rund um den Spiegelsee (Salzburg)

    Barfuß um den Spiegelsee gehen - ein Geheimtipp in ÖsterreichDer Name ist Programm: Weil sich die herrliche Berglandschaft im See spiegelt, bekam er seinen Namen. Genießen Sie den Blick! Sie werden begeistert sein. Weiters laden etwas unterhalb Almen zur Stärkung ein.

    Entlang des Sees führt der Barfußweg. Es tut unheimlich gut, wenn man in aller Ruhe den Barfußweg bewandert, sich erdet und mit der Natur verbundener fühlt denn je. Auch besonders gemütliche Sitzelemente verlocken zum Rasten zwischendurch. Überdies können Kinder ihre Geschicklichkeit am Wackelsteg versuchen.

  4. Krimmler Achental und Hintersee im Oberpinzgau (Salzburg)

    Kehrt man bei der obersten Stufe der Krimmler Wasserfälle nicht um, sondern wandert weiter, Krafttanken an der Krimmler Ache - Geheimtipps in Österreich findenöffnet sich das Hochtal der Krimmler Ache. Zwischen 3.000ern schlängelt sich der klare Bergbach, Kühe weiden und Almütten laden zum Jausnen – Österreich von seiner schönsten Seite!

    Ein weiterer Geheimtipp im Oberpinzgau ist der Hintersee. Der vor knapp 500 Jahren durch einen Felssturz entstandene Gebirgssee liegt im Nationalpark Hohe Tauern. Schweine (!) und Pferde grasen an seinen Wiesen. Mit ein wenig Glück erblickt man Gämsen und Steinböcke an den Felswänden.

  5. Garnitzenklamm (Kärnten)

    10.000 Jahre hat die Garnitzenklamm am Buckel - ein Geheimtipp in KärntenRund 10.000 Jahre alte Gesteinsgeschichte findet sich in der Garnitzenklamm bei Hermagor. Es wird anstrengend, doch es lohnt sich! Zurecht zählt sie zu den schönsten Klamms in den Alpen. Entlang am tosenden Garnitzenklamm, neben hochaufragenden Felswänden. Die Gesteins- und Felsformationen beeindrucken durch ihr Farbenspiel und ihre Pracht. Die Steiganlagen sind zum Teil fordernd – die Bilder, die sich bieten, famos.

  6. Moorlehrpfad und Ökopark im Almenland (Steiermark)

    Eines der letzten Latschenhochmoore in Österreich mit einer ganz besonderen Tier- und Pflanzenwelt findet Moorlehrpfad beim Teichalmsee - ein Geheimtippsich neben dem Teichalmsee. Der ca. 30minütige – auch mit dem Kinderwagen befahrbare – Lehrpfad lädt mit seinen Aussichtsplattformen und lauschigen Bänken zum Verweilen ein.

    Wer gerne Tiere beobachten, ist im Ökopark richtig. Am gemütlichen Rundweg durch den Wald zeigen sich Waschbären, Hirschen, Hasen, Ziegen & Co. Kinder lieben den Park. Denn neben der Möglichkeit, Tiere zu füttern, gibt es auch einen (Wasser-)Spielplatz und eine Waldkugelbahn. Ein Geheimtipp, an dem sich Groß und Klein wohlfühlen.

  7. Gleinkersee (Oberösterreich)

    Fliegenfischen ist die schonendste und wohl schönste Art einen Fisch zu fangen. Im Gegensatz zum klassischen Fischen sind Sie dabei ständig in Bewegung. Sie wandern den Fluss entlang, registrieren jede Regung an der Wasseroberfläche. Das beruhigende Rauschen des Wassers und der Fokus auf einen möglicherweise auftauchenden Fisch – so geht Leben im Hier und Jetzt. Alles ist einerlei, alles ist weit weg – Tiefenentspannung und Wohlbefinden sind garantiert.

    Auch zu verschiedensten Wanderungen lädt der Gleinkersee ein: Ob gemächlich oder flott, mit Kinderwagen oder mit professioneller Bergsteigerausrüstung – hier finden Sie den idealen Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen und Bergtouren. Eine Runde um den See zum Aufwärmen oder zum Pießling-Ursprung, der größten Karstquelle Österreichs, sind wärmste Empfehlungen. Auch ein Hochseilgarten findet sich vorort.

  8. Nationalpark Donauauen mit Schiffmühle und Tschaikenfahrt in Orth an der Donau und Wanderung in der Stopfenreuther Au (Niederösterreich)

    Lassen Sie sich einige hundert Jahre zurückversetzen und unternehmen Sie auf einer Tschaike (langes, schmales ruderbares bzw. segelbares Donaukriegsschiff vom 16. bis Mitte des 19. Jahrhunderts) eine Ausflugsfahrt in Orth an der Donau. Bewundern Sie die dortige Schiffmühle und lassen Sie sich ein in die stimmungsvolle Atmosphäre inmitten der Natur.

    Geheimtipp in Österreich: Stopfenreuther AuNach der Tschaikenfahrt können Sie durch die nahe gelegene Stopfenreuther Au wandern. Auf den Wiesen lassen sich Orchideen entdecken, über den Köpfen kreisen Greifvögel, mit etwas Glück begegnet man Sumpfschildkröten und auch auf Biber(spuren) kann man stoßen. Das Ufer der Donau lädt zum Picknicken, Steine werfen oder einfach nur Verweilen ein. Auszeit pur!

  9. Badeteich Hausschachen Weitra (Niederösterreich)

    Kostenlos ist die Benutzung dieses wunderbaren, am Ortsrand von Weitra gelegenen Badesees. Eine große Liegewiese und ein abgegrenzter Kinderbereich inklusive sogar Sandstrand machen den Badetag perfekt. Hinzu kommen mehrere kleine Rutschen, ein Tretbootverleih, ein Beachvolleyballplatz und ein Buffet.

  10. Walderlebnispfad Eisenstadt (Burgenland)

Springt man so weit wie ein Eichhörnchen oder schafft man die Weite eines Steinbocks? Am Walderlebnispfad Der Waldlehrpfad Eisenstadt ist gut für Kinder geeignet - auch ein Geheimtipp in ÖsterreichEisenstadt kann man es herausfinden. Der auch für Kinderwägen geeignete Rundwanderweg startet neben der Gloriette Eisenstadts und dauert ca. 1,5 h (reine Gehzeit etwa 30 Minuten). Direkt neben dem Parkplatz liegt auch schon die besagte Weitsprung-Station. In kurzen Abständen überraschen die weiteren Stationen, wie Tierspuren erkennen oder eine ganz besondere Schaukel. Am höchstgelegenen Punkt kann man die Jubiläumswarte “erklimmen” und wird mit einem weiten Ausblick über das Burgenland belohnt. Rund um den Aussichtsturm hat man auch die Möglichkeit Frisbeegolf zu spielen.

Danke an die Kolleginnen und Kollegen aus den Raiffeisenbanken und der Raiffeisen KAG für das Preisgeben Ihrer liebsten Geheimtipps! Wir sind überzeugt, dass Sie an den vorgeschlagenen Flecken Erde das finden, was Sie suchen – und was Sie sich verdient haben: Ruhe, Entspannung und jede Menge Energie für jene Geschehnisse, die nach Ihrem Heimat-Urlaub auf Sie warten.

Wenn Sie auch langfristig etwas für die Umwelt tun möchten, ist nachhaltiges Investieren vielleicht für Sie genau das Richtige. Mehr dazu finden Sie unter: Grünes Geld – Nachhaltige Geldanlage. Schönen, entschleunigenden Urlaub.

Dies ist eine Marketingmitteilung der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH, Mooslackengasse 12, 1190 Wien. Erstelldatum: Juni 2020, aktualisiert im April 2021

Ein Investmentfonds ist kein Sparbuch und unterliegt nicht der Einlagensicherung. Veranlagungen in Fonds sind mit höheren Risiken verbunden, bis hin zu Kapitalverlusten. 

Die veröffentlichten Prospekte bzw. die Informationen für Anleger sowie die Kundeninformationsdokumente (Wesentliche Anlegerinformationen) der Fonds der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH stehen unter www.rcm.at in deutscher Sprache bzw. im Fall des Vertriebs von Anteilen im Ausland unter www.rcm-international.com in englischer (gegebenenfalls in deutscher) Sprache bzw. in Ihrer Landessprache zur Verfügung.

Der Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Aktien, der Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Momentum und der Raiffeisen-PAXetBONUM-Aktien weisen eine erhöhte Volatilität auf, d. h., die Anteilswerte sind auch innerhalb kurzer Zeiträume großen Schwankungen nach oben und nach unten ausgesetzt, wobei auch Kapitalverluste nicht ausgeschlossen werden können. Marktbedingte geringe oder sogar negative Renditen von Geldmarktinstrumenten und Anleihen können den Nettoinventarwert des Raiffeisen-Nachhaltigkeit-ShortTerm und des Raiffeisen-PAXetBONUM-Anleihen negativ beeinflussen bzw. nicht ausreichend sein, um die laufenden Kosten zu decken. Im Rahmen der Anlagestrategie des Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Rent kann überwiegend (bezogen auf das damit verbundene Risiko) in Derivate investiert werden. Die Fondsbestimmungen des Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Rent und des Raiffeisen-PAXetBONUM-Anleihen wurden durch die FMA bewilligt. Der Raiffeisen-Nachhaltigkeit-Rent kann mehr als 35 % des Fondsvermögens in Wertpapiere/Geldmarktinstrumente folgender Emittenten investieren: Österreich, Deutschland, Belgien, Finnland, Frankreich, Niederlande, Italien, Großbritannien, Schweden, Schweiz, Spanien, Vereinigte Staaten von Amerika, Kanada, Japan, Australien. Die Fondsbestimmungen des Klassik Nachhaltigkeit Mix wurden durch die FMA bewilligt. Der Fonds kann mehr als 35 % des Fondsvermögens in Schuldverschreibungen folgender Emittenten investieren: Österreich, Deutschland, Frankreich, Niederlande, Belgien, Finnland.

Raiffeisen Capital Management steht für Raiffeisen Kapitalanlage GmbH oder kurz Raiffeisen KAG

Bildquelle: privat