Sommer: Sport einmal anders

Christoph Böck
Veröffentlicht vor 4 Monaten 1 Likes 4 min. Lesezeit
Impulse
Mountainbiker fährt Downhill

Schifahren? Doch nicht. Das Ranking der beliebtesten Sportarten in Österreich führen Schwimmen, Wandern und Radfahren an. Diese Aktivitäten lassen sich perfekt mit Ausflügen oder einem Urlaub in Österreich kombinieren. Wer diesen Sommer auch andere sportliche Aktivitäten an den schönsten Plätzen in Österreich ausprobieren möchte, sollte unbedingt weiterlesen.

Wie stets um deine Beweglichkeit?

Kind geht über wackeliges Gerät am Spielplatz

Im Motorikpark St. Corona am Wechsel in Niederösterreich kommt die gesamte Familie auf ihre Rechnung. Kinder sind bei den angebotenen Stationen mit zum Teil anspruchsvollen motorischen Herausforderungen in ihrem Element. Lassen sich Erwachsene auf den Parcours ein, werden bei Gleichgewicht und Griffkraft möglicherweise persönliche Grenzen aufgezeigt. Dieses Abenteuer sollte man sich nicht entgehen lassen: erlebnisarena.at.

Down the hill

Mountainbiker fährt Downhill

Der Gedanke an den monotonen Donauradweg von Passau nach Wien lässt dich keine Endorphine ausschütten? Wir haben den richtigen Adrenalin-Kick für dich: Der Epic Bikepark Leogang im Salzburger Pinzgau feiert diesen Sommer sein 20jähriges Bestehen. Bei der Gondelfahrt bergwärts kann man noch den Blick aufs Steinerne Meer genießen. Beim Downhill lassen enge Kurven und steile Passagen jedes Mountainbiker*-Herz höher schlagen: bikepark.saalfelden-leogang.com.

Über Stock und Stein

Auch Läufer verlassen zunehmend Asphaltstrecken und begeben sich ins bewaldete Hügel- und Bergland. Die Vorzüge des “Trailrunning” liegen auf der Hand: abwechslungsreiche Strecken, Natur pur sowie großartiges Panorama als Belohnung für einen anspruchsvollen Berglauf. Begeisterung und sportliche Herausforderung sind deutlich größer als beim eintönigen „Kilometerfressen“ auf Asphalt.

Frau läuft in den Bergen - Trailrunning

Der Naturpark Achensee in Tirol bietet unzählige, wunderschöne Wander- und Laufstrecken. Der Karwendelmarsch bzw. -lauf im Naturpark Karwendel über 35 oder 52 Kilometer (inklusive 2.281 Höhenmetern) zählt zu den sportlichen Höhepunkten in Tirol. Rund ein Drittel des großen Starterfeldes sind ambitionierte Trailrunner, was die Beliebtheit dieser Trendsportart beweist.

Sport am und im Wasser?

Familie steht am Stand Up Paddle

Du magst es etwas chilliger? Dann bist du am Hotspot des Neusiedlersees, in Podersdorf, richtig! Ob Windsurfen, Kite-Surfen, Segeln oder eine Runde mit dem Stand Up Paddle (SUP) – Podersdorf lässt das Herz von Wassersport-Fans garantiert höherschlagen.

Gerade der Trendsport SUP hat einiges zu bieten: Durch die stehende Position kann die Landschaft in vollen Zügen genossen werden. Beim Paddeln wird die Muskulatur trainiert, das ständige Ausbalancieren fördert das Gleichgewicht.

Sport zu Wasser und zu Land? Wer sich über Monate gut vorbereitet hat, kann Anfang September beim traditionsreichsten Triathlon Österreichs – mit Start direkt beim Leuchtturm in Podersdorf – mitmachen.

Podersdorf ist für jede Altersgruppe eine Reise wert. Kinder kommen in der Familien-Erlebniswelt mit Motorik-Strecke (direkt neben dem Strandbad) auf ihre Kosten.

Street Workout – der junge Sport

Zwei Männer trainieren im Calisthenics Park

Calisthenics. Never heard? Calisthenics ist ein Street Workout: Krafttraining im Freien in sogenannten Calisthenics-Parks. Trainiert wird an diversen Stangen mit dem eigenen Körpergewicht. Dabei werden Kraft, Beweglichkeit und Koordination gleichermaßen verbessert. Unzählige Übungen und Varianten machen das Training äußerst abwechslungsreich. Mit Gleichgesinnten zu trainieren steigert Spaß und Motivation.

In der beliebten Urlaubsregion am Klopeiner See in Kärnten findet sich ein solcher Fitnesspark direkt am See. Nach einem Badetag können somit die Muskeln im Calisthenics Park Sankt Kanzian zum Brennen gebracht werden.

Neues versuchen?

Hast du einige dieser Aktivitäten schon ausprobiert? Neues Terrain kann nicht nur bei sportlichen Aktivitäten einiges verändern. Auch in der Geldanlage kann eine intensive Auseinandersetzung mit verschiedenen Anlageformen, zum Beispiel Fonds, für neue, ungeahnte Erkenntnisse sorgen. Möglicherweise findet sich dazu zwischendurch an Regentagen Zeit: Die passenden Fonds ganz einfach online finden.

Dies ist eine Marketingmitteilung der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH, Mooslackengasse 12, 1190 Wien. Stand/Erstelldatum: Juli 2021

*Aufgrund der Lesbarkeit verzichten wir im Text auf das Gendern. Sämtliche personenbezogene Bezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen.

Ein Investmentfonds ist kein Sparbuch und unterliegt nicht der Einlagensicherung. Veranlagungen in Fonds sind mit höheren Risiken verbunden, bis hin zu Kapitalverlusten.

Raiffeisen Capital Management steht für Raiffeisen Kapitalanlage GmbH oder kurz Raiffeisen KAG

Bildquelle: shutterstock