Österreich – Deutschland – Schweiz: ein nachhaltiges Trio

Stephan Meier
Veröffentlicht vor 9 Monaten 4 Likes 3 min. Lesezeit
Nachhaltigkeit

Raiffeisen Capital Management hat vor Jahren den Pfad der Nachhaltigkeit eingeschlagen und verfolgt diesen seither konsequent. Es geht dabei vor allem darum, nachhaltiges Investieren noch stärker in die Investmentprozesse einzubinden. Mittelfristiges Ziel ist, das gesamte Fondsangebot unseres Unternehmens nach ESG-Kriterien1 zu managen.

Mit 15. Februar 2021 wurde nun ein weiterer Schritt auf diesem Weg gesetzt: der Raiffeisen-Österreich-Aktien wurde zum Raiffeisen-Nachhaltigkeit-ÖsterreichPlus-Aktien. Gleichzeitig zur Umstellung auf ein nachhaltiges Investment wurde auch das Anlageuniversum des Fonds vergrößert. In Zukunft investiert man auch in die Aktienmärkte Deutschland und Schweiz. Das erhöht den Spielraum für das Fondsmanagement.

Wir möchten positive Veränderungen bewirken

Mit der nun nachhaltigen Ausrichtung des Raiffeisen-Nachhaltigkeit-ÖsterreichPlus-Aktien können Investorinnen und Investoren* auch im deutschsprachigen Raum gezielt in nachhaltige Unternehmen investieren. Und diese unterstützen. Dafür benötigt es kein global ausgerichtetes Portfolio mehr.

Österreich mit Berg im Bild steht für nachhaltiges Investieren

Nachhaltige Geldanlagen schaffen nachweislich eine Möglichkeit für positive Veränderungen in Richtung einer lebenswerteren Umwelt. Jedes diesbezügliche Investment ist zum Beispiel mit einem Stimmrecht auf Aktionärsversammlungen verbunden. Raiffeisen Capital Management nimmt als nachhaltige Fondsgesellschaft dieses Recht – stellvertretend für die Anleger – gewissenhaft wahr. Bei Hauptversammlungen stellen wir kritische Fragen. Ganzjährig betreiben wir aufwendige Engagement2-Prozesse. Im direkten Dialog mit den Unternehmen hinterfragen wir deren Strategien. Unter anderem in Bezug auf Wasserverbrauch, Abfallwirtschaft, der Förderung von Mitarbeitern oder hinsichtlich transparenter Strukturen.

In unserem Beitrag Fondsmanagement für nachhaltige Investment – ein persönlicher Einblick erfahren Sie mehr, wie wir nachhaltiges Fondsmanagement leben.

Ein vergrößertes Anlageuniversum

Im Zuge der Vorbereitungen für die Umstellung haben wir frühzeitig erkannt, dass viele österreichische Firmen hinsichtlich ihrer Nachhaltigkeitsstrategien vorbildlich unterwegs sind. Es gibt insgesamt allerdings doch zu wenige, um als Anlageuniversum für einen reinen ESG-Fonds auszureichen.

3 Personen im Schnee stehen für Österreich, Deutschland und Schweiz

Deswegen sind wir auf die Idee gekommen, das D-A-CH-Konzept aufleben zu lassen. Und somit wurden Deutschland und die Schweiz in das Anlageuniversum aufgenommen. Die Ausweitung der Investmentmöglichkeiten auf diese Länder bietet dem Fondsmanagement nun Zugriff auf Aktien von knapp 500 Unternehmen. Mindestens 51 % des Fondsvolumens werden weiterhin in Österreich investiert.

Branchendiversifikation als weiterer Pluspunkt

In den vergangenen Jahren war es herausfordernd, eine gute Branchendiversifikation3 im Fonds zu erzielen. Der österreichische Aktienmarkt ist sehr “old economy”-lastig. Der ATX4 beinhaltet viele Unternehmen aus den Bereichen Öl, Industrie und Finanz. Hingegen finden sich darin relativ wenige Werte aus den Sektoren Technologie oder Pharmazie. Schweiz ist der Pharmazie-Markt schlechthin, in Deutschland gibt es viele Technologieunternehmen. Aus Sicht der Diversifikation passen diese beide Märkt somit perfekt zu Österreich. Trotz allem ist eine Veranlagung in Fonds den Schwankungen am Kapitalmarkt ausgesetzt und auch Kapitalverluste können nicht ausgeschlossen werden.

Durch die Umstellung unseres österreichischen Aktienfonds zum Raiffeisen-Nachhaltigkeit-ÖsterreichPlus-Aktien vergrößern wir nicht nur unsere nachhaltige Produktpalette. Die Ausweitung des Anlageuniversums auf die D-A-CH-Region bietet Anlegern die momentan einzige Fondsveranlagung mit diesem Anlageschwerpunkt.

Ist Ihr Interesse geweckt? Die Beraterinnen und Berater der österreichischen Raiffeisenbank beraten Sie gerne zu diesem oder anderen Fonds.

1 ESG steht für Umwelt (Environment, E), Soziales (Social, S) und gute Unternehmensführung (Governance, G).

Engagement bezeichnet man den Überbegriff für proaktive Unternehmensdialoge und das Wahrnehmen von Stimmrechten auf Aktionärsversammlungen im Rahmen nachhaltigen Fondsmanagements.

3 Unter Diversifikation versteht man in der Kapitalanlage die Streuung des Vermögens auf unterschiedliche Anlageformen bzw. – werte. Ziel ist ein Portfolio mit einer möglichst hohen Rendite bei gleichzeitig möglichst geringem Risiko.

3 Der Austrian Trade Index (ATX) ist der bedeutendste Aktienindex Österreichs. Im ATX enthalten sind die Aktien der 20 größten österreichischen Unternehmen mit Börsennotierung.

Dies ist eine Marketingmitteilung der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH, Mooslackengasse 12, 1190 Wien. Stand/Erstelldatum: September 2021

Ein Investmentfonds ist kein Sparbuch und unterliegt nicht der Einlagensicherung. Veranlagungen in Fonds sind mit höheren Risiken verbunden, bis hin zu Kapitalverlusten.

Der Raiffeisen-Nachhaltigkeit-ÖsterreichPlus-Aktien weist eine erhöhte Volatilität auf, d.h. die Anteilswerte sind auch innerhalb kurzer Zeiträume großen Schwankungen nach oben und nach unten ausgesetzt, wobei auch Kapitalverluste nicht ausgeschlossen werden können.

Die veröffentlichten Prospekte sowie die Kundeninformationsdokumente (Wesentliche Anlegerinformationen) der Fonds der Raiffeisen-Kapitalanlage GmbH stehen unter www.rcm.at unter der Rubrik „Kurse & Dokumente“ in deutscher Sprache (bei manchen Fonds die Kundeninformationsdokumente zusätzlich auch in englischer Sprache) zur Verfügung.

Raiffeisen Capital Management steht für Raiffeisen Kapitalanlage GmbH oder kurz Raiffeisen KAG

Bildquelle: shutterstock