Die Diät, die wirklich was bringt: 5 nachhaltige Spartipps mit der Geld-Diät

Gabriela Fink
Veröffentlicht vor 3 Jahren 6 Likes 5 min. Lesezeit
ImpulseNachhaltigkeit
Die Diät, die wirklich was bringt: 5 nachhaltige Spartipps mit der Geld-Diät

Diäten sind das ganze Jahr über im Trend: Ob vor oder nach Weihnachten, vor oder nach Ostern, vor oder nach dem Urlaub – das ganze Jahr über trifft man auf Menschen, die gerade auf Diät sind. Wir haben uns überlegt, wie man eine Diät machen könnte, die garantiert nachhaltig wirkt: Die Geld-Diät.

Lies hier, wie du mit nur kleinen Veränderungen und Aktivitäten ganz einfach Geld sparen kannst. Die einzige, die dabei zunimmt, ist deine Geldbörse. Ganz nebenbei werden kostbare Ressourcen eingespart und unsere Umwelt geschont. Ein dreifacher Gewinn also. Neugierig geworden? Hier unsere Tipps!

Diät-Tipp 1:
Lass das Auto in der Garage

Eine Diät, die wirklich was bringt: die Gelddiät: Statt mit dem Auto mit dem Fahrrad fahren

Fahr öfters mit dem Rad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Nachdem die Temperaturen in der kalten Jahreszeit nicht mehr auf zweistellige Minusgrade sinken, kann man heutzutage sogar den Winter über mit dem Fahrrad bewältigen.

Aber auch beim Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel macht man zwangsläufig mehr Bewegung als beim Fahren mit dem Auto. Du sparst somit nicht nur Sprit, sondern tust deiner Gesundheit, deiner Umwelt und deinem Konto etwas Gutes.

Diät-Tipp 2:
Versuche Lebensmittel zu verwerten

Probiere hin und wieder, nicht einkaufen zu gehen, sondern die Lebensmittel, die du zuhause hast, zu verwerten bzw. zu verkochen. Du wirst dich wundern, wie viele Reserven sich finden lassen. Für diese ressourcenschonende Vorgehensweise gibt es ein Plus für deinen persönlichen Nachhaltigkeitslevel. Hier lassen sich einfache Rezepte zum Resteverwerten finden: restegourmet.de.

Diät-Tipp 3:
Ausmisten und Dinge verkaufen

Mann mit Box mit alten Spielsachen zu verkaufen - Die Diät, die wirklich was bringt: nachhaltige Spartipps

Oft kaufen wir Kleidungsstücke, ohne sie wirklich zu benötigen. Das Kinderspielzeug, für das der eigene Nachwuchs schon zu groß geworden ist, ist häufig nicht wirklich abgenützt und kann noch verwendet werden. Schau bei Gelegenheit deinen Kleiderschrank, deinen Keller, deine Garage etwas genauer durch. Verkaufe kostspieligere Stücke wie Kleider, Blazer, Anzüge, die du nicht mehr trägst. Oder Fahrräder, Scooter, Inlineskater, die nicht mehr verwendet werden auf Ebay, Willhaben, sonstigen Plattformen bzw. an einem Flohmarkt.

Ein verregneter Samstag kann für ein derartiges Vorhaben sinnvoll genutzt werden. Wenn man sich dazu überwunden hat, ist eine solche Entrümpelungsaktion eine Wohltat für einen selbst und für die Geldbörse.

Diät-Tipp 4:
Reparieren statt neu kaufen

Versuche öfters, Dinge, die kaputt gegangen sind und die du normalerweise wegwerfen würdest, reparieren zu lassen. Ist der Schuhabsatz kaputt, kann der Schuster helfen, für elektronische Geräte gibt es Computerärzte.

Nicht nur, dass du den Neuwert dieser Gegenstände einsparst, auch dein nachhaltiges Herz wird begeistert sein. Um deinen CO2-Fußabdruck konstant zu verbessern, investierst du dein Erspartes am besten in nachhaltige Produkte. Mehr dazu kannst du in unserem Beitrag Grünes Geld – Nachhaltige Geldanlage nachlesen.

Diät-Tipp 5:
Holen dir dein Geld, das dir zusteht

Unterlagen zur Einkommenssteuererklärung - Die Diät, die wirklich was bringt, die Gelddiät: Nachhaltige Spartipps

Man schiebt diese Art der Erledigungen oft vor sich her. Nie ist genügend Zeit, immer gibt es Wichtigeres zu tun. Aber vielleicht klappt es heute: Suche die Unterlagen für deine Einkommenssteuererklärung zusammen und reiche sie ein. Und hole dir auch den Familienbonus! In unserem Beitrag Familienbonus Plus – Tipps, um das Steuerzuckerl sinnvoll zu nutzen erfährst du, wie es geht.

Du wirst unter Berücksichtigung dieser Tipps bestimmt einiges auf die Seite legen können. Kalkuliere am besten im Kopf mit. Das spornt dich für weitere Sparmaßnahmen an. Vielleicht bist du ja auch selbst kreativ geworden und es fallen dir noch mehr Gelegenheiten ein, wie du in deinem ganz persönlichen Alltag Geld zurücklegen könntest.

Mit dem gewonnenen Betrag kannst du für deinen Herzenswunsch ansparen. Eine Ansparrate für einen Fondssparer wäre der ideale Start für das bisschen Mehr. Lies in unserem Artikel Möchten auch Sie sich mittels Fondssparen Ihre Wünsche verwirklichen? alle Details über die monatliche Möglichkeit des Ansparens im Fondssparen nach oder frag deine Beraterin/deinen Berater.

Vielleicht haben wir dich ja inspiriert. Wir wünschen dir viele freudige Überraschungen in deinen persönlichen Umsetzungen.

Dies ist eine Marketingmitteilung der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH, Mooslackengasse 12, 1190 Wien. Stand/Erstelldatum: März 2019

Fonds sind kein Sparbuch und unterliegen nicht der Einlagensicherung. Veranlagungen in Fonds sind mit höheren Risiken verbunden, bis hin zu Kapitalverlusten.

Fonds sind kein Sparbuch und unterliegen nicht der Einlagensicherung. Veranlagungen in Fonds sind mit höheren Risiken verbunden, bis hin zu Kapitalverlusten. Die veröffentlichten Prospekte sowie die Kundeninformationsdokumente (Wesentliche Anlegerinformationen) der Fonds der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH stehen unter www.rcm.at in deutscher Sprache bzw. im Fall des Vertriebs von Anteilen im Ausland unter www.rcm-international.com in englischer (gegebenenfalls in deutscher) Sprache bzw. in Ihrer Landessprache zur Verfügung.

Raiffeisen Capital Management steht für Raiffeisen Kapitalanlage GmbH oder kurz Raiffeisen KAG

Aufgrund der Lesbarkeit verzichten wir im Text auf das Gendern. Sämtliche personenbezogene Bezeichnungen sind geschlechtsneutral zu verstehen.

Bildquelle: shutterstock