7 Wegweiser für Ihre Geldanlage

Gabriela Fink
Veröffentlicht vor 2 Jahren 4 Likes 4 min. Lesezeit
GeldanlageImpulse
Frau blickt über die Berge - 7 Wegweiser für die Geldanlage

Über Geld spricht man nicht? Wir schon!

Das anhaltende Niedrigzinsniveau sorgt bei vielen Sparerinnen und Sparern* für Sorgenfalten. Ängste und Sorgen sind aber keine guten Ratgeber. Anleger und Investoren, die langfristig zufrieden sein wollen, können sich an den folgenden 7 Wegweisern der Geldanlage orientieren:

1. Sprechen Sie über Ihr Geld – und Ihre Geldanlage

„Durchs Reden kommen die Leute zusammen“ lautet ein bekannter Spruch. Gespräche helfen uns dabei, Klarheit und Bewusstsein für Situationen zu schaffen, um anschließend gute Entscheidungen zu treffen und Lösungen zu finden. Wie in jeder anderen Branche auch, macht es bei Ihrer Geldanlage Sinn, Kontakt zu einem Experten aufzunehmen.

2. Ihre Lebensziele spielen eine wichtige Rolle

Frau mit hinter Kopf verschränktem Armen sieht aus dem Fenster

Wir Menschen neigen dazu, genau zu wissen, was wir nicht möchten. Auf die Frage, was wir wollen, fallen die Antworten oft schon weniger eindeutig aus. Klare finanzielle Ziele – von Anschaffungen und Urlauben über die Ausbildung der Kinder bis hin zur Altersvorsorge – sind allerdings die Basis für eine auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zugeschnittene Veranlagung. Machen Sie sich Gedanken über Ihre Lebensziele und überlegen Sie auch, wann diese wahr werden sollen. Sagen Sie Ihrer Beraterin/Ihrem Berater, was Sie wirklich wollen!

In unserem Beitrag 9 Fragen zur schnelleren Umsetzung Ihrer Wünsche finden Sie Anregungen zur Erreichung Ihrer Lebensziele.

3. Finden Sie eine Wohlfühlbalance

Haben Sie Ihr Anlageziel erst einmal festgelegt, ergibt sich daraus meist auch die sinnvolle Veranlagungsdauer, um es zu erreichen. Folgende Frage ist außerdem wichtig: Wie viel Risiko ist Ihnen Ihre Ertragserwartung wert? Oder anders gesagt: Wie hoch dürfen die Wertschwankungen sein, ohne Ihnen den Schlaf zu rauben? Finden Sie heraus, wo Ihre ganz persönliche Wohlfühlbalance liegt. Das macht Sie langfristig zu einem entspannten Anleger.

4. Streuen Sie Ihr Vermögen

Es ist eine Binsenweisheit, nicht alles auf ein Pferd zu setzen. Umgelegt auf ein Investment ist dieser Grundsatz die wohl wertvollste Regel für Anleger. Denn erst die breite Streuung auf viele verschiedene Anlagekategorien, Märkte, Branchen und Währungen senkt das Risiko auf ein sinnvolles Maß. Fonds, wie sie Raiffeisen Capital Management anbietet, entsprechen dem Prinzip der Diversifikation in besonderem Maße, weil sie jeweils eine Vielzahl unterschiedlicher Wertpapiere bündeln.

5. Achten Sie auf Qualität

Geldanlage ist Vertrauenssache. Umso wichtiger ist es, genau darauf zu schauen, wem Sie Ihr Geld anvertrauen. Dabei sollten Sie sich weniger von der kurzfristigen Entwicklung einzelner Papiere beeindrucken lassen, als vom langfristigen Erfolg der Produkte einer Fondsgesellschaft. Performanceergebnisse aus der Vergangenheit lassen jedoch keine verlässlichen Rückschlüsse auf die künftigen Erträgnisse eines Fonds zu.

Die Qualität der Arbeit unserer Fondsmanger wird immer wieder ausgezeichnet. Mehr dazu finden Sie unter anderem in 14 Mal die Bestnote “3 Sterne” vom Forum Nachhaltige Geldanlagen und auf rcm.at.

6. Zeit ist Geld

Das gilt auch beim Thema Geldanlage. Statt auf das Sparbuch von Tante Luise zu warten, könnte man kleine Beträge regelmäßig in Form von Fondssparverträgen veranlagen. Langfristig ergibt sich dadurch ein Zinseszinseffekt. Je länger die Anspardauer, desto höher können die Erträge werden. Daher: Besser jetzt als irgendwann! Wenn “Aufschieberitis” eine gute Bekannte von Ihnen ist, legen wir Ihnen 7 Tipps wie Sie aufhören, Ihr Leben auf morgen zu verschieben ans Herz.

Fonds unterliegen übrigens höheren Risiken bis hin zu Kapitalverlusten. Umso bedeutender ist es, die empfohlene Anlagedauer eines Fonds zu beachten.

Frau ist sich sicher sitzend auf der Bank - 7 Wegweiser in der Geldanlage7. Bleiben Sie Ihrer Entscheidung treudanlage

Wer in Fonds investiert, entscheidet sich für eine mittel- oder langfristige Veranlagungsform, deren wahre Stärke sich nur entfalten kann, wenn man ihr die nötige Zeit gibt. Gier in euphorischen Marktphasen ist für Ihre Veranlagung deshalb ebenso Gift wie Panik in negativen Zeiten. Deshalb gilt: Oft kann es besser sein, bei einer Entscheidung zu bleiben, auch wenn es zwischendurch vielleicht einmal nicht so gut läuft.

Dies ist eine Marketingmitteilung der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH, Mooslackengasse 12, 1190 Wien. Stand/Erstelldatum: August 2019, aktualisiert im Juni 2021

Ein Investmentfonds ist kein Sparbuch und unterliegt nicht der Einlagensicherung. Veranlagungen in Fonds sind mit höheren Risiken verbunden, bis hin zu Kapitalverlusten.

Raiffeisen Capital Management steht für Raiffeisen Kapitalanlage GmbH oder kurz Raiffeisen KAG

Bildquelle: shutterstock