Finanzieller Wohlstand mit dem Eichhörnchen-Prinzip

Gabriela Fink
Veröffentlicht vor 3 Jahren 3 Likes 5 min. Lesezeit
GeldanlageImpulse
Eichhörnchen beim Sammeln von Nüssen - finanzieller Wohlstand

Eichhörnchen – von diesen emsigen Tierchen, die im Herbst ihre Vorräte für den Winter anlegen, können wir uns einiges abschauen. Dieser Artikel verrät Ihnen, was Nüsse, Eicheln und Sammelverhalten mit finanziellem Wohlstand zu tun haben. Und wie Sie das Eichhörnchen-Prinzip für sich nützen können.

Eine Vorratskammer für unsere Wünsche

Eicheln in der Hand: Mit dem Eichhörnchen-Prinzip Wohlstand ansammelnWahrscheinlich hat jeder schon einmal ein Eichhörnchen dabei beobachtet, wie es sich auf die kargen Wintermonate vorbereitet. Auch wir Menschen legen allerlei Vorräte an, um später davon zu profitieren. Unter anderem “sammeln” wir Geld.

Mit wachsendem Wohlstand haben sich unsere Sparmotive verändert. Es gibt große und kleine Wünsche, die wir uns erfüllen möchten. Kinder und Enkel, denen wir den Start ins selbstständige Leben erleichtern wollen. Die private Altersvorsorge und und und. Das bedeutet: Vorsorgen und Sparen sind wichtige Themen – für so manchen Vierbeiner und ganz besonders für uns Zweibeiner.

Mit Bedacht zum Wohlstand

Manchmal sind Eichhörnchen zu beneiden: Beim Sammeln von Vorräten folgen sie ihrem Instinkt. Meistens vergraben sie ihre Schätze in der Nähe von Baumwurzeln oder verstecken sie in den Astgabeln und Rindenspalten von Bäumen, um sie bei Bedarf wieder auszugraben.

Ganz anders wir Menschen. Wir haben den Anspruch, unsere finanziellen Vorräte nicht nur zu horten, sondern auch zu vermehren. So wollen wir den gewünschten Wohlstand erreichen und stellen uns die Frage nach der für uns passenden Veranlagung. Neben der Nutzung klassischer Sparformen haben in den letzten Jahrzehnten immer mehr Privatanleger Wertpapierfonds als Alternative für sich entdeckt. Denn wer mit Bedacht agiert, hat beste Chancen, mit dieser Veranlagungsform glücklich zu werden. Es empfiehlt sich die Besinnung auf wichtige Veranlagungstugenden:

  • Geduld
  • Risikostreuung
  • realistische Ertragserwartungen und eine
  • persönliche Wohlfühlbalance zwischen Gewinnorientierung und Risikobereitschaft.

Eichhörnchen sammelt Nüsse um zu Wohlstand zu kommenStreuung? Machen Sie es wie die Eichhörnchen!

Eichhörnchen gehen schlau mit ihren Vorräten um: Sie verteilen auf mehrere Verstecke, um der Gefahr vorzubeugen, eine Vorratskammer aufgrund von Plünderung oder anderen Einflüssen zu verlieren. Was die Tiere machen, ist nichts anderes als Risikostreuung. So sorgen sie dafür, dass ihr Überleben im Winter gesichert ist.

Ganz ähnlich verhält es sich mit Fonds. Sie investieren in eine Vielzahl unterschiedlicher Wertpapiere. Dadurch können etwaige Verluste einzelner Papiere besser abgefedert werden als dies bei Einzelinvestments der Fall ist.

Gut Ding braucht Weile. Finanzieller Wohlstand auch.

Das Eichhörnchen beginnt zeitig im Herbst damit, Samen und Nüsse für den Winter zu sammeln. Dabei scheint es genau zu wissen, dass Ausdauer und Geduld die Voraussetzungen dafür sind, die Früchte in der kalten Jahreszeit genießen zu können.

Was für das Nagetier der Herbst, ist bei der Fondsveranlagung die Laufzeit. Fonds sind eine langfristige Veranlagungsform, in die Sie über mehrere Jahre investiert bleiben sollten. Langfristig deshalb, weil so die Kurstiefs – die bei einem Fonds nun einmal dazugehören – über die Jahre leichter ausgeglichen werden.

Was Fondssparen bringt

Finanzieller Wohlstand - Kinderhand mit MünzstapelÄhnlich wie das Eichhörnchen seine Vorräte „portionsweise“ anlegt, funktioniert auch das Fondssparen.

Statt einen größeren Betrag auf einmal in einen Fonds zu investieren, zahlen Sie regelmäßig kleinere Beträge ein. Darin liegt ein großer Vorteil für Anleger: der so genannte Cost-Average-Effekt (mehr dazu im Erklärvideo in unserer Mediathek). Dieser macht sich gerade in Phasen niedriger oder stark schwankender Börsekurse besonders bezahlt.

Das Prinzip ist einfach: Bei regelmäßigen Veranlagungen in Fonds werden je nach Fondspreis einmal mehr und einmal weniger Anteile gekauft. Aufgrund der gleichbleibenden Zahlungen werden im Zeitverlauf bei niedrigen Börsenkursen mehr Fondsanteile angekauft. Und bei höheren Kursen weniger Anteile. Weil bei niedrigen Kursen mehr Fondsanteile gekauft werden, ergibt das langfristig einen günstigeren durchschnittlichen Kaufkurs. Wobei Kapitalverluste nicht ganz ausgeschlossen werden können.

Wann starten? Jetzt!

Oft wird die Frage gestellt, wann der ideale Zeitpunkt ist, um mit dem Fondssparen zu starten? Die Antwort ist jetzt! Vor allem dann, wenn Sie folgendes beherzigen:

  • Ihrer Entscheidung treu bleiben,
  • in bewegteren Börsenphasen einen kühlen Kopf bewahren und
  • die empfohlene Behaltedauer berücksichtigen.

Mehr Inputs rund um das Thema Kaufzeitpunkt finden Sie in unserem Beitrag Wie Sie den besten Kaufzeitpunkt für Fonds finden.

Mehr zum Thema Fondssparen

Ist Ihr Interesse für Fondssparen geweckt, lesen Sie unseren Beitrag Möchten auch Sie sich mittels Fondssparen Ihre Wünsche verwirklichen? oder holen Sie sich Unterstützung bei Ihrem Raiffeisenberater vor Ort.

Unter warumnichtanders.at haben Sie nebst weiteren Informationen auch die Möglichkeit, sich Ihren individuellen Sparplan zu berechnen.

Dies ist eine Marketingmitteilung der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH, Mooslackengasse 12, 1190 Wien. Stand/Erstelldatum: November 2018

Ein Investmentfonds ist kein Sparbuch und unterliegt nicht der Einlagensicherung. Veranlagungen in Fonds sind mit höheren Risiken verbunden, bis hin zu Kapitalverlusten. Die veröffentlichten Prospekte bzw. die Informationen für Anleger gemäß § 21 AIFMG sowie die Kundeninformationsdokumente (Wesentliche Anlegerinformationen) der Fonds der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH stehen unter www.rcm.at in deutscher Sprache bzw. im Fall des Vertriebs von Anteilen im Ausland unter www.rcm-international.com in englischer (gegebenenfalls in deutscher) Sprache bzw. in Ihrer Landessprache zur Verfügung.

Raiffeisen Capital Management steht für Raiffeisen Kapitalanlage GmbH oder kurz Raiffeisen KAG

Bildquellen: shutterstock, pixabay, unsplash