Was steckt hinter dem Weltfondstag am 19. April?

Gabriela Fink
Veröffentlicht vor 3 Jahren 5 Likes 3 min. Lesezeit
GeldanlageImpulse
Globus steht auf einem Tisch - Was steckt hinter dem Weltfondstag?

Am 7. April findet jährlich der Weltgesundheitstag statt. Er erinnert an den Gründungstag der WHO im Jahr 1948. Der Welttag des Buches und des Urheberrechts am 23. April ist ein von der UNESCO eingerichteter Aktionstag für das Lesen und für Bücher. Aber warum feiern wir gerade am 19. April den Weltfondstag?

Grund ist ein Holländer: Adriaan van Ketwich wurde am 19. April 1744 geboren. Der niederländische Kaufmann gilt als Vater des Investmentfonds: 1774 brachte er das allererste Gemeinschaftsvermögen namens „Eintracht macht stark“ auf den Weg. Er bündelte das Geld vieler Sparer und investierte dieses in Anleihen verschiedener Regierungen, in Banken sowie in Kredite in Westindien. Wenige Jahre zuvor waren zahlreiche britische Banken in die Pleite gerutscht, da sie zu hohe Kredite an wenige Kolonien vergaben. Van Ketwich erkannte, dass eine breite Risikostreuung ein Erfolgskriterium bei Veranlagungen darstellt. Sein Geburtsdatum – der 19. April – wurde 2012 erstmals vom deutschen Bundesverband Investment und Asset Management (BVI) zum Anlass genommen, diesen Tag zum Weltfondstag zu erklären. In Österreich wird der Weltfondstag vom Dachverband der Investmentfondsgesellschaften (VÖIG) begangen.

Plakat Das kann jeder - anlegen mit Fonds!Dürfen wir bekanntmachen: Herr und Frau Fonds

Einen Fonds kann man mit einem großen Topf vergleichen, in den viele – zum Teil tausende von Anlegern – einen größeren oder auch kleineren Betrag anlegen. Die gebündelten Mittel werden von professionellen Fondsmanagern in verschiedene Vermögenswerte investiert. Dies können z. B. Aktien, Anleihen und Bankguthaben sein.

Ziel der Fondsmanager ist es, das ihnen anvertraute Geld im Rahmen der durch die Fondsstatuten eingeräumten Möglichkeiten ertragreich anzulegen, dabei allerdings gleichzeitig den Risikoaspekt im Auge zu behalten. Sie müssen sich dabei an die gesetzlichen Vorgaben sowie an die Anlagerichtlinien des jeweiligen Fonds halten. Und sie müssen der Grundidee – nämlich einer breiten Risikostreuung durch eine Vielzahl von Anlagen – gerecht werden.

Mrs und Mr Unbekannt

Bei unseren Recherchen ist uns aufgefallen, dass Wertpapierfonds vielen noch unbekannt sind. Das Wort ist geläufig, aber genau erklären kann man es nicht. Dem wirken wir auf unserer Website warumnichtanders.at entgegen bzw. auf unserem YouTube-Channel. Via Videos zu  verschiedenen Fachbegriffen und Fonds kann man sich hier schnell und auf unterhaltsame Weise informieren. Schließen Sie Ihre möglicherweise vorhandenen Wissenslücken – reinschauen kostet nichts!

Heuer einmal anders

Vielleicht haben wir Ihr Interesse geweckt? Der Weltfondstag kann in diesem Jahr zwar nicht in der Bankfiliale gefeiert werden, Ihre Beraterin bzw. Ihr Berater freuen sich allerdings trotzdem, Sie u. a. per Telefon und Mail über Fonds zu informieren.

Foto: VÖIG, Verein österreichischer Investmentgesellschaften

Dies ist eine Marketingmitteilung der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH, Mooslackengasse 12, 1190 Wien. Stand/Erstelldatum: April 2019, aktualisierst im April 2020

Veranlagungen in Fonds sind mit höheren Risiken verbunden, bis hin zu Kapitalverlusten.

Raiffeisen Capital Management steht für Raiffeisen Kapitalanlage GmbH oder kurz Raiffeisen KAG