Tipps für´s Durchhalten – nicht nur beim Sport

Gabriela Fink
Veröffentlicht vor 3 Jahren 5 Likes 5 min. Lesezeit
GeldanlageImpulse
Frau läuft im Wald - Tipps fürs Durchhalten - nicht nur beim Sport

Haben Sie ein Ziel vor Augen, wo Ihr Durchhaltevermögen gefragt ist? Möglicherweise den Wachau Marathon oder ein anderes Sportevent im Herbst? Wenn ja – sind Sie gut dafür gewappnet? Wie laufen die Vorbereitungen? Wir liefern Tipps für´s Durchhalten und klären auf, was das alles mit dem Wertpapiergeschäft zu tun!

Bei einem langen Lauf – wie zum Beispiel einem Marathon – kommt es meist irgendwann während des Streckenverlaufs zu einem kleineren oder größeren Einbruch. Ein Tief ist – auch wenn man noch so gut trainiert hat – auf einer langen Etappe meist vorprogrammiert. Wer auf diesen Punkt nicht mental vorbereitet ist, schafft die Distanz oftmals nicht. Er gelangt nicht an sein Ziel.

Mann rastet während Lauf - Tipps fürs Durchhalten, nicht nur beim SportDurststrecken gut überstehen

Bereitet sich ein Läufer allerdings gut vor und visualisiert in seiner Vorstellung, dass es immer wieder zu kurzen Flauten während der Strecke kommen kann, übersteht er diese Durststrecken weitaus besser. Das Tief, das kommt, ist ein für ihn bekannter Gedanke: Er weiß, was zu tun ist, kann gelassen bleiben und es wirft ihn nicht gleich aus der Bahn.

So ist es auch am Kapitalmarkt. Ist man gedanklich auf ein Kapitalmarkttief vorbereitet und weiß, dass es am Markt ganz normal ist, hin und wieder mit Knicks im Chart rechnen zu müssen, hält man diese weitaus besser aus. Und man versteht schon bald: Nach jedem Tief kommt auch wieder ein Hoch! Dies ist beim Ausdauersport so und auch beim Fondssparen.

Ein Pensum wählen, welches Sie durchhalten

Im Vorfeld sollte man sich die Frage stellen, welche Distanz man sich zutraut. Bei einem Staffellauf beispielsweise sind verschiedene Streckenlängen wählbar. Staffel wird beim Staffellauf übergebenWelche Etappe kann ich schaffen, welche passt zu mir? Die persönliche Ausdauer und das eigene Empfinden sind Maßstäbe, mit denen man diese Fragen gut beantworten kann. Eine Strecke, die einen überfordert, führt zum Misserfolg. Das kann beim Laufen ein gesundheitliches Risiko bedeuten, beim Fonds einen Verlust.

Beim Sport sowie in der Wertpapierveranlagung ist also eine gute Selbsteinschätzung unerlässlich. Wählt man die geeignete Strecke bzw. das passende Produkt, wird man beim Laufen mit Erfolg belohnt und beim Veranlagen mit Ertragschancen.

Die Entscheidung für das Richtige

Was beim Sport Kondition und Ausdauer sind, sind bei der Fondsveranlagung Risikobereitschaft und Veranlagungszeit. Wichtig dabei ist, dass man sich – wie beim Laufen mit dem gesteckten Ziel – beim Wertpapier mit dem gewählten Produkt wohlfühlt.

Nehmen Sie sich deshalb genügend Zeit für Ihre Fondsauswahl. Wie beim Sport gibt es auch bei den Wertpapieren eine breite Palette an Möglichkeiten – je nachdem, ob Sie mehr oder weniger Risiko mögen.

Holen Sie sich – wie für große Ziele beim Sport – auch bei Ihren Geldfragen einen Coach: Lassen Sie sich beraten! Bei den Raiffeisen-Fonds sind pro Fonds die verschiedenen Zeiten der Mindestbehaltedauer angegeben, als Orientierungshilfe für Sie. Die drei Raiffeisen-Strategiefonds haben zum Beispiel eine empfohlene Mindestbehaltedauer von 5, 8 bzw. 10  Jahren.  Diese Zeitspanne orientiert sich am Kursrisiko des jeweiligen Fonds und gibt einen Anhaltspunkt, wie lange der Anlagehorizont jedenfalls sein sollte. Im Idealfall behält man den gewählten Strategiefonds zumindest bis zum Ende der geplanten Anlagedauer.

Durchhalten lohnt sich!

Wer vor rund 20 Jahren in die Raiffeisen Strategiefonds, den Raiffeisenfonds-Sicherheit, den Raiffeisenfonds-Ertrag oder den Raiffeisenfonds-Wachstum investiert und sowohl Mann läuft durch Ziellinie - Tipps fürs Durchhalten - nicht nur beim SportKursschwankungen und Krisen als auch Hochphasen durchgehalten hat, konnte bei gleichbleibenden monatlichen Einzahlungen eine durchschnittliche jährliche Performance von rund 4 % erzielen (Stand September 2019). Es hat sich also ausgezahlt dranzubleiben. Allerdings lassen Performanceergebnisse der Vergangenheit keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Fonds zu.

Informieren Sie sich gut, wägen Sie ab und dann entscheiden Sie sich für Ihr passendes Wertpapier. So perfekt vorbereitet packen Sie die Fondssparstrecke bestimmt fulminant und passieren stolz Ihr Ziel.

Dies ist eine Marketingmitteilung der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH, Mooslackengasse 12, 1190 Wien. Erstelldatum: März 2019, aktualisiert: September 2019

Ein Investmentfonds ist kein Sparbuch und unterliegt nicht der Einlagensicherung. Veranlagungen in Fonds sind mit höheren Risiken verbunden, bis hin zu Kapitalverlusten.

Die veröffentlichten Prospekte bzw. die Informationen für Anleger sowie die Kundeninformationsdokumente (Wesentliche Anlegerinformationen) der Fonds der Raiffeisen Kapitalanlage GmbH stehen unter www.rcm.at in deutscher Sprache bzw. im Fall des Vertriebs von Anteilen im Ausland unter www.rcm-international.com in englischer (gegebenenfalls in deutscher) Sprache bzw. in Ihrer Landessprache zur Verfügung.

Im Rahmen der Anlagestrategie des Raiffeisenfonds-Sicherheit, des Raiffeisenfonds-Ertrag und des Raiffeisenfonds-Wachstum kann überwiegend (bezogen auf das damit verbundene Risiko) in Derivate investiert werden. Es ist die Anlagestrategie des Raiffeisenfonds-Sicherheit, des Raiffeisenfonds-Ertrag und des Raiffeisenfonds-Wachstum, überwiegend in anderen Investmentfonds anzulegen. Die Fondsbestimmungen des Raiffeisenfonds-Sicherheit, des Raiffeisenfonds-Ertrag und des Raiffeisenfonds-Wachstum wurden durch die FMA bewilligt. Die Fonds können mehr als 35 % des Fondsvermögens in Wertpapiere/Geldmarktinstrumente folgender Emittenten investieren: Deutschland, Frankreich, Italien, Großbritannien, Schweiz, Vereinigte Staaten von Amerika, Kanada, Australien, Japan, Österreich, Belgien, Finnland, Niederlande, Schweden, Spanien.

Raiffeisen Capital Managementsteht für Raiffeisen Kapitalanlage GmbH oder kurz Raiffeisen KAG

Bildquelle: pixabay